Dürre in Europa – Europäische Armaturenhersteller reduzieren Wasserknappheit und unnötige CO2-Emissionen


2. August 2018

Dürre in Europa – Europäische Armaturenhersteller reduzieren Wasserknappheit und unnötige CO2-Emissionen

Brüssel, 2. August 2018 – In Zeiten beschleunigten Klimawandels sollte unnötiger Wasser- und Energieverbrauch so weit wie möglich vermieden werden, ohne dabei den Komfort der Bürger merklich zu reduzieren.

Seit mehr als fünf Jahren bieten namhafte europäische Armaturen- und Duschkopfhersteller moderne Sanitärprodukte an, die weniger Wasser und Energie verbrauchen ohne dabei den gewohnten Komfort zu schmälern.

Die dazu nötigen technischen Merkmale und qualitativen Eigenschaften werden regelmäßig von zertifizierten Laboren nach den Vorgaben des europäischen Wasser-Labels „WELL“ (Water Efficiency Label) getestet.

„WELL“ ist ein nicht gewinnorientiertes Klassifizierungssystem, das vom europäischen Armaturenverband EUnited Valves organisiert wird.

„WELL“ klassifiziert folgende Produkte hinsichtlich Wasser- und Energieverbrauch:

  • Waschtischarmaturen
  • Duscharmaturen
  • Urinal-Spülungen
  • WC-Spülungen
  • Zubehör

Derzeit sind 261 Produkte von 17 Herstellern unter „WELL“ klassifiziert. Diese Unternehmen repräsentieren gut 80 % des europäischen Umsatzes der europäischen Sanitärarmaturenindustrie.

Im Rahmen des europäischen Regelwerkes für umweltrelevante Produkte gibt es in der Europäischen Kommission derzeit Pläne, ein Leistungs-Label für Wasserarmaturen und Duschköpfe zu entwickeln. Ob ein solches Label tatsächlich eingeführt wird, sei es verpflichtend oder auf freiwilliger Basis, ist derzeit noch offen.

Wie dem auch sei, die europäische Sanitärarmaturenindustrie jedenfalls hat mit dem Wasser-Label „WELL“ bereits de facto die Ziele der Kommission umgesetzt und empfiehlt daher, dieses freiwillige und schon am Markt etablierte System offiziell zu unterstützen.

In diesem Zusammenhang im Kampf gegen verpflichtende Bürokratie erinnert EUnited Valves an die Kampagne „Weniger ist mehr“ des Kommissionspräsidenten Präsidenten Jean-Claude Juncker:

https://www.euractiv.com/section/future-eu/news/juncker-this-commission-no-longer-regulates-the-flushing-of-toilets/

Weitere Informationen über WELL:

Kontakt:

Hartmut Tembrink
Director EUnited Valves
Sector Group of EUnited AISBL
BluePoint Building
Boulevard A. Reyers 80
1030 Brussels, Belgium

Phone         +32 2706-8298
E-Mail        hartmut.tembrink@eu-nited.net
Internet     http://www.eu-nited.net/valves